Partner und Sponsoren

Unseren Internetauftritt

empfiehlt die Redaktion von
http://www.reiselinks.de/

Polen: Offroad-Abenteuer im Nachbarland

balkan offroad

Westpommern, Kaschubsche Schweiz, Danzig, Marienburg

balkan wasserfall

Auf zu unseren Nachbarn, in ein Land, das sich seit Jahren im Umbruch befindet, das scheinbar voller Widersprüche ist. Wir reisen in ein Land, in dem es noch fast alltäglich ist, auf den Strassen sowohl Pferdefuhrwerken als auch großen SUVs zu begegnen.

Unzählige Seen, dichte, urwaldähnliche Wälder, sanfte, liebliche Hügellandschaften in der Kaschubei, gastfreundliche Menschen...

Eine Welt wie aus einer anderen Zeit, in der die Gehöfte in leuchtend rotem Mohn stehen und die Dörfer vom Fortschritt der Zeit verschont worden zu sein scheinen. Storchennester sieht man hier noch auf fast jedem Dach, von ihnen wimmelt es geradezu auf dem Land. In dieser urwüchsigen Natur fühlen sich auch Off Roader wohl. Eindrucksvoll ist auch der Besuch der ehemaligen Burg des deutschen Ritterordens in Malbork (Marienburg), wie auch die Besichtigung der alten Hansestadt Danzig.

Eine harmonische Mischung aus ursprünglicher Natur, Land und Leuten, Historie und Kultur sowie besonders entspannender Momente in der Natur. Es stehen uns abenteuerliche Strecken über verkehrsarme Strassen, Wald- und Schotterpisten bevor. Einem umfangreichen Kennenlernen von Land, Leuten, Natur, Kultur und Historie steht uns also nichts im Wege. Auch für Familien eignet sich diese Tour hervorragend. Wir freuen uns auf Sie!

balkan auf abwegen

PROGRAMM:

1. Tag: Individuelle Anreise Treffpunkthotel in Kursko (ca. 25 km süd, südöstlich von Gorzow Wielkopolskie in Pommern). Kennenlernen, Tourbesprechung und anschließend gemeinsames Abendessen.

2. Tag: Am ersten Fahrtag bahnen wir uns unseren Weg, mal offroad dann wieder über kleine Strassen durch die schönen Landschaften und interessante Dörfer Pommerns. Wir fahren in nordöstlicher Richtung bis wir in der Nähe von Chojnice unser rustikales Hotel erreichen. Eine abwechslungsreiche Etappe liegt hinter uns und wir freuen uns auf das schmackhafte Abendessen. Tageskilometer ca. 230

balkan auf abwegen

3. Tag: Nach einem stärkenden und reichhaltigen Frühstück, fahren wir weiter Richtung Nordosten mit dem Etappenziel Malbork (Marienburg). Zunächst geht es durch den Tucholsky Nationalpark, Wälder, Wiesen, Dörfer und hoffentlich nicht allzu schlammige Pisten erfreuen unsere Sinne. In Malbork angekommen, beziehen wir unser schönes, direkt an der Nogat gelegenes Hotel. Was für ein Anblick, das größte Backsteingebäude Europas, die Marienburg, direkt vor uns. Wer Lust hat, kann noch einen Spaziergang durch die Stadt unternehmen oder sich die beeindruckende Burganlage schon mal von aussen ansehen, denn die eigentliche Besichtigung werden wir am nächsten Vormittag unternehmen. Tageskilometer ca. 150

4. Tag:

Heute erwartet uns ein Tag voller Kultur und Besichtigungen, denn die ehemalige Burg des deutschen Ritterordens sowie der spektakuläre Oberlandkanal müssen einfach besichtigt werden. Direkt nach dem Frühstück geht es über die Fussgängerbrücke und die Nogat zur Marienburg, die im Mittelalter das Machtzentrum mit Sitz der Hochmeister des Ordens im Deutschordensstaat war. Wir nehmen uns die Zeit für einen ausgedehnten Spaziergang in dieser grandiosen Burganlage. Nach einer Stärkung in einer der zahlreichen „mittelalterlichen“ Zelte im Garten der Burg, geht es mit den Fahrzeugen weiter Richtung Osten. In der Nähe von Paslak erreichen wir eine Stelle, von der aus wir am Oberlandkanal zusehen können, wie kleinere Schiffe über die kleinen Hügelchen über Schienen gezogen werden, um den Höhenunterschied zu bewältigen. Eine absolute Ingenieursmeisterleistung aus der Mitte des 19. Jh. Nach diesem sicherlich beeindruckenden Erlebnis, geht es weiter nach Norden, Richtung Meer, Richtung Danzig (Gdansk). Nachdem wir mit einer Fähre die Wisla (Weichsel) gequert haben, erreichen wir am späten Nachmittag unser komfortables Hotel in der Nähe der beeindruckenden Altstadt, in dem wir die nächsten zwei Nächte bleiben und freuen uns bestimmt schon auf ein gutes, kühles polnisches Bier und auf das Abendessen.

Tageskilometer ca. 130

balkan auf abwegen

5. Tag: Heute haben die Autos mal Pause, denn direkt nach dem Frühstück machen wir uns per pedes auf den Weg in die Altstadt von Danzig. Gemeinsam erkunden wir diese beeindruckende, historische ehemalige Hansestadt. Nach dem leckeren Mittagessen hat jede(r) die Möglichkeit, den Rest des Tages nach ihren/seinen Wünschen und Vorstellungen entsprechend zu gestalten. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Dampferfahrt auf die Westerplatte oder einer Besichtigung der berühmten Danziger Werften? Am Abend treffen wir uns dann wieder zum gemeinsamen Abendessen in einem wunderschönen Restaurant direkt am Hafen.

6. Tag: Nachdem wir diese wirklich beeindruckende Stadt verlassen haben, machen wir uns auf den Weg zunächst Richtung Westen und später nach Norden, um unser Ziel an der Ostsee zu erreichen. Auf dem Weg dorthin freuen wir uns über abwechslungsreiche und hügelige Strecken durch die Kaschubsche Schweiz. Ja, Polen ist außer im Süden kaum gebirgig, umso mehr geniessen wir die Abwechslung durch das Hügelland. Die Kaschuben bilden eine ethnische Minderheit in Polen mit eigener Sprache. In Bytow machen wir in einem Hotelrestaurant unsere Mittagspause, inmitten der Burganlage. Gut gestärkt, geht es weiter Richtung Meer. Nach einer interessanten und abwechslungsreichen Etappe, erreichen wir am frühen Abend das Ostseebad Mielno. Unser Hotel liegt direkt am See und nur fünf Gehminuten vom Ostseestrand entfernt. Tageskilometer ca. 250

balkan auf abwegen

7. Tag: Am letzten Fahrtag unserer Reise, fahren wir quasi mehr oder weniger parallel an der Küste entlang Richtung Westen. Immer wieder haben wir die Möglichkeit, Abstecher an den Strand zu machen – wenn auch ohne Auto. Am Nachmittag machen wir dann einen Schwenk Richtung Süden. In der Nähe von Stargard, direkt am Miedwie See, beziehen wir dann unser beeindruckendes „Herrenhaus“ Hotel, aus der Hand ehemaliger ukrainischer Adliger. Ein mehr als würdiger Ort, um diese grandiose Tour Revue passieren zu lassen. Tageskilometer ca. 220

8. Tag: Nach dem Frühstück heisst es dann Abschied nehmen. Polen – wir kommen wieder!

balkan auf abwegen

Gesamtstrecke:

Ca. 1600 km

Gruppengröße:

Mindestens 4 Fahrzeuge, höchstens 10. Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl behalten wir uns vor, die Reise bis 28 Tage vor Tourbeginn abzusagen.

Fahrzeuge:

Für alle SUV mit Allrad und mit mindestens 20 cm Bodenfreiheit geeignet. Die Fahrzeuge sollten technisch einwandfrei sein, es genügt Straßenbereifung.

Straßenzustand und Verkehr:

Meist Asphalt, grob und fein, ca. 500 km Schotterpisten, die bei nasser Witterung auch durchaus schlammig sein können. Es gelten dieselben Straßenverkehrsregeln wie in Deutschland.

Fahrkönnen:

Diese Tour ist für jeden geübten Fahrer mit guter Kondition geeignet. Offroad-Erfahrung ist von Vorteil, aber nicht Bedingung.

balkan offroad

Unterkunft:

In sauberen landestypischen Hotels und Pensionen. Jedes Zimmer hat ein eigenes Bad und WC. Nach polnischer Kategorie handelt es sich um Drei-Sterne-Häuser.

Klima:

Der Sommer und Herbst sind etwas kühler als bei uns. Die Tage sind hoch im Norden spürbar länger als im Süden Deutschlands.

 

 

balkan auf abwegen

Termin: 14.03. - 21.03.2021, noch genügend Fahrzeuge frei

31.10. - 07.11.2021, noch genügend Fahrzeuge frei

Preise:

Fahrer/in: 1.150.- Euro

Beifahrer/in: 1.150.- Euro

EZ-Zuschlag: 200.- Euro

Leistungen:

7 Übernachtungen im Doppelzimmer (Du/WC) mit Halbpension, Reiseorganisation, mehrsprachige Reiseleitung im 4x4, Eintrittsgelder

Nicht enthalten:

Treibstoffe, Mittagessen, Getränke, Mautgebühren, Reiserücktrittskosten- und Rücktransportversicherung

Anmeldung: Über mail@alpertours.de, das Büro von OFF ROAD, Tel.: 089/608 21 - 204; E-mail: reisen@off-road.de oder über das Büro des Action Teams unter Tel.: 0711 / 182 1845, E-Mail: reisen@motorpresse.de.