Partner und Sponsoren

Unseren Internetauftritt

empfiehlt die Redaktion von
http://www.reiselinks.de/

Bosnien-Herzegowina - Wildwasser und Berge

Für viele ist Bosnien-Herzegowina das Synonym für Bürgerkrieg. Doch wer einmal dieses sympathische Land bereist hat, wird begeistert sein.

Nach Brasilien besitzt Bosnien-Herzegowina die höchste Dichte an Gewässern. Nicht nur die Wasserfälle von Jajce oder das spektakuläre Tal der Neretva beeindrucken den Reisenden, sondern auch die vielfältigen offroad Strecken. Mal sind es Etappen auf Hochebenen, mal lang gezogene Kurven an Flüssen entlang und natürlich ein ums andere Mal bemerkenswerte geschotterte Passstrecken. Das absolute Highlight dürfte die Auffahrt zum Gipfel des 2250 Meter hohen Plocno darstellen.

Auch die Besichtigung vielfältiger Zeugnisse der Geschichte aus Osmanischem Reich und Österreich-Ungarischer Herrschaft darf nicht fehlen. Zu den Highlights gehören sicherlich die weltberühmte wieder aufgebaute Brücke von Mostar und die fantastische Altstadt von Sarajevo. Abends erleben wir dann die herzliche Gastfreundschaft der Einheimischen bei kulinarischen Genüssen und kühlem bosnischem Bier oder guten Weinen aus lokalem Anbau.  

TOURPROFIL:

Strecke:

Etwa 1370 km Gesamtstrecke, Tagesetappen zwischen 160 und 240 km. Ein Ruhetag in Mostar

Gruppengröße:

Mindestens 4 Fahrzeuge, höchstens 10.

Fahrzeuge und Fahrkönnen:

Diese Reise ist für Geländewagen und robuste SUV´s mit Allradantrieb und  mindestens 20 cm Bodenfreiheit geeignet. AT Reifen und komplettes Ersatzrad sind Voraussetzung. Der Offroad-Anteil beträgt etwa 40 %. Sie sollten ein guter, erfahrener, teamfähiger Autofahrer mit viel Kondition sein und ein zuverlässiges Fahrzeug besitzen. Manche Etappen sind recht lang, so dass bei diesen auch eine zügige Fahrweise nötig ist. Offroad-Erfahrungen sind von großem Vorteil.

Termin: 9.9. - 18.9.2018 noch 1 Fahrzeug frei

Preise: 1.349,- Euro pro Person im DZ bei 2 Pers./Fahrzeug

Einzelzimmerzuschlag: 290.- Euro

Leistungen:

Reiseorganisation, 1 Tourguide im 4x4-Fahrzeug, 9 Übernachtungen im Doppelzimmer (Du/WC), Halbpension und Eintrittsgelder

Nicht enthalten:Treibstoffe, Mittagessen, Getränke, auch Kaffeepausen, Reiserücktrittskosten- und Rücktransportversicherun

Anmedlung: bei OFF ROAD, Tel.: 089 / 608 21-204

Voraussichtlicher Tourverlauf:

1.Tag: Es erfolgt die Individuelle Anfahrt zu unserem Basis-Hotel bei Karlovac bis 18 Uhr. Ab 18:30 Uhr gibt es die Reisebesprechung und danach unser gemeinsames Abendessen.

2.Tag: Schon bald nach dem Frühstück geht es über kurvige Nebenstraßen Richtung Süden. Dichte Wälder wechseln sich mit Heiden und Wiesen im Hügelland ab. Erste kurvenreiche Schotterpisten lassen das Herz höher schlagen. Gegen Mittag erreichen wir wieder eine Hauptstraße und machen in einem netten Restaurant in im sehenswerten Ort Slunj unsere Mittagspause. Nur wenige Kilometer weiter erreichen wir die legendären Plitvizer Seen, wo so manche "Winnetou"-Filme gedreht wurden. Im Rahmen eines kurzen Spaziergangs bewundern wir dieses einzigartige Naturschauspiel. Nach der Kaffeepause geht es weiter Richtung Osten, bis wir die Berge verlassen und bald nach dem Grenzübergang zu Bosnien-Herzegowina unser wunderschön an der Una gelegenes Hotel in Bihac erreichen. Tageskilometer ca. 200

3.Tag: Am nächsten Tag geht es anfangs über eine wunderschöne Strecke im Una-Tal entlang, wo wir das türkisfarbene Wasser und die steil aufragenden Felsen bewundern. Konnten wir bisher den tollen Asphaltbelag genießen, geht es bald nach Bosanska Krupa auf einer schnellen Schotterpiste bis nach Bosanska Petrovac. Wir lassen die Blicke über Wiesen und Weiden schweifen, als wir neben der Hauptstraße auf einer tollen Piste bis Kljuc weiterfahren. Hier essen wir auch zu Mittag. Am Nachmittag geht es wieder hinauf auf die Berge. Mal auf Asphalt, mal auf Piste überqueren wir das tolle Hügelland. Nach einer Kaffeepause in Sipovac fahren wir eine schöne Strecke am Fluss entlang, bis wir am Abend unser wunderschön am See gelegenes Hotel in Jajce erreichen. Wir genießen das Abendessen mit Blick auf Berge und See. Tageskilometer ca. 210

4. Tag: Heute fahren wir etwas früher los. Zuallererst besichtigen wir die spektakulären Wasserfälle von Jajce und bereits nach 25 km biegen wir rechts ab und sind ganz und gar von der fantastischen Gebirgspiste begeistert. Es folgt eine Traumstrecke mal auf kleinen Asphaltsträßchen, mal auf Schotterpisten. Großartig sind die Blicke auf den Ramsko See. Eine fantastische Gebirgspiste mit spektakulären Ausblicken auf die Felslandschaft folgt nun am Nachmittag. Immer wieder kommt der 2225 Meter hohe Gipfel des Plocno in Sichtweite. Nach einer anspruchsvollen Etappe auf grobem Schotter erreichen wir wieder Asphalt und wenig später Mostar. Unser Hotel (in dem wir nun 4 Nächte verbringen werden) liegt direkt in der Altstadt am Fluss Neretva und ist nur hundert Meter von der legendären Brücke entfernt. So schauen wir uns auch heute Abend schon das lebendige Treiben in der Altstadt an und lassen uns unser Abendessen schmecken. Tageskilometer ca. 220

5. Tag: Heute morgen geht´s erneut in die Berge von Mostar. Zunächst fahren wir auf angenehmen kurvenreichen Schotterpisten westlich von Mostar. Es geht immer weiter nach oben. Die Aussichten hier sind sehr beeindruckend. Bald schon erreichen wir die beeindruckenden Wasserfälle von Kravica. Hier genießen wir das den Blick auf das Naturwunder und nehmen unser Mittagessen direkt neben dem See zu uns. Ein Abstecher in das fantastisch gelegene Pocitelli darf natürlich nicht fehlen. Wer möchte, kann einen Spaziergang zur gleichnamigen Burg unternehmen und fantastische Panoramafotos aufnehmen. Im Neretva Tal geht es danach zurück ins Basishotel nach Mostar. Tageskilometer ca. 160

6. Tag: Nach unserem leckeren Frühstück geht es zügig Richtung Innenstadt, gilt es doch diese wunderschöne Stadt in all ihren Facetten zu erkunden. Nicht nur die alte, wieder aufgebaute Brücke ist sehenswert, sondern auch die alten gepflasterten Straßen und die pittoresken Moscheen. In einem wunderschönen Restaurant an der Neretva genehmigen wir uns unser Mittagessen. Der Nachmittag steht dann jedem zur freien Verfügung.

7. Tag: Gleich nach dem Frühstück bewundern wir das faszinierende Neretva Tal. Bald danach geht es auf kurvenreichen Straßen Richtung Berge. Kleine Sträßchen wechseln sich mit einfachen Schotterpisten ab. Plötzlich liegt er vor uns, der Gebirgssee Blidinje. In einem netten Restaurant erfreuen wir uns an unserem leckeren Mittagessen. Dabei wandern unsere Blicke auf den Gipfel des Plocno. Und los geht´s zur Auffahrt. Wir kommen nur noch auf grob schotterigen, ja fast schon geröllartigen Pisten weiter. Bald schon haben wir die Baumgrenze erreicht. Die Ausblicke sind grandios. Dann haben wir es geschafft. Wir erreichen den Gipfel des Plocno, den mit 2225 Metern 3. höchsten Bergs des Landes. Auch die Abfahrt auf steinigen Pisten an duftenden Kiefernwäldern vorbei ist grandios. Nach soviel Holperpiste ist es eine Wohltat, wieder Asphalt unter den Rädern zu haben. Am Abend kommen wir wieder in unserem schönen Hotel in Mostar an. Tageskilometer ca. 180

8. Tag: Heute geht es nach Osten, wir wollen die sehenswerte Hauptstadt Sarajewo erreichen. Zunächst bahnen wir uns den Weg über kurvenreiche Serpentinenstrecken immer weiter nach oben, bis wir nur noch auf steinigen Pisten unterwegs sind. Der Duft von frisch geschlagenem Holz betört unsere Sinne. In der einsamen Bergwelt südlich von Sarajewo durchstreifen wir kleine idyllische Dörfer. Dann plötzlich ist sie zu sehen, die beeindruckende Stadt Sarajewo. Wir parken unsere Fahrzeuge und freuen uns auf einen beeindruckenden Stadtspaziergang der Altstadt von Sarajevo. Ein schmackhaftes Abendessen im Innenhof eines feinen Restaurants rundet den heutigen Tag. Tageskilometer ca. 150

9. Tag: Nach dem Frühstück geht es los Richtung Autobahn nach Zenica. Denn wir wollen heute anfangs schnell vorankommen, denn danach erfreuen wir uns mehrer Passauf- und Abfahrten über teilweise anspruchsvolle Pisten. Unser Mittagessen nehmen wir in einem freundlichen Restaurant zu uns bevor es auf weitere geschotterte Pisten geht. Landschaftlich zeigt sich das Land auch heute von seiner schönsten Seite. Kleine Nebenstraßen und nette Landstraßen machen die Fahrt nach Nordwesten wieder angenehmer. Noch einige Male fahren wir über geschotterte Abschnitte. Am Abend erreichen wir unser schönes Hotel in Banja Luka. Auf der Terrasse mit Blick auf den Fluss Vrbas, erfreuen wir uns uns am Abschiedsessen. Tageskilometer ca. 2

10. Tag: Nach dem Frühstück geht es individuell zurück nach Hause.

Änderungen vorbehalten