Partner und Sponsoren

Unseren Internetauftritt

empfiehlt die Redaktion von
http://www.reiselinks.de/

Die Perlen des Ostens vom 8.07. - 17.07.2022

 

1. Reise: "Im Harz"

Bereits seit 30 Jahren kann man den Harz wieder komplett bereisen. Und trotzdem ist der Harz für die meisten ein eher unbekanntes Fleckchen von Deutschland. Dementsprechend kann man mit dem Sportwagen auf meist einsamen Landstraßen einen wunderbaren Kurvenswing tanzen. Von dichten Nadelwäldern umsäumte kurvenreiche Straßen laden uns dazu ein, gemütlich oder auch flott von einem Highlight zum nächsten zu fahren. Neben der Teufelsmauer ist das auch die Burg Hohnstein und die sensationelle Strecke am Kyffhäuser. Am Abend freuen wir uns dann auf das leckere Abendmenü in unserem komfortablen Basishotel, von dem aus wir die Erkundungstouren starten. Die dritte Tagestour führt uns dann direkt bis nach Eisenach in das legendäre Automobilmuseum. Wer möchte kann gleich im Anschluss auf eigene Faust bis ins Thüringer Basishotel in Suhl weiterfahren.

 

Programm:

1. Tag:

Individuelle Anreise bis 18:30 Uhr mit voll getankten Fahrzeugen zu unserem Basishotel im Zentrum des Harz. Im Anschluss Begrüßung und Tourbesprechung sowie ab etwa 19:30 Uhr Abendessen.

2. Tag: Nach dem Frühstück geht es anfangs Richtung Osten. Kurvenreiche Straßen umsäumt von Fichtenwäldern führen uns zur Uckertalsperre. Nach unserer Kaffeepause und einem Fotostopp geht es teilweise parallel zur Brockenbahn weiter. Am Fuße des „Großvaterfelsens“ genießen wir unser Mittagessen. Danach bekommen wir auch den westlichen Teil der Teufelsmauer zu Gesicht. Mal auf kleinen, mal auf größeren Landstraßen bahnt sich kurvenreich die Straße wieder zurück bis zu unserem schönen Basishotel. Am Abend genießen wir unser Abendmenü auf der Terrasse unseres Hotels.                      Tageskilometer ca. 260

3. Tag: Nachdem wir ein paar Kilometer Bundesstraße hinter uns gebracht haben, führen uns kurvenreiche gut asphaltierte Straßen gen Osten. Dann ist es so weit, die fantastische Strecke zum Kyffhäuser-Denkmal steht an. Wir wähnen uns fast schon wie auf einer Rennstrecke. Kurz danach folgt das kulturelle Highlight des heutigen Tages: Das Panoramamuseum. Erneut erfreuen wir uns am Kurvenswing und erreichen in der Nähe des Kyffhäuser-Denkmals die berühmten Thüringer Bratwurstbuden, wo wie zu Mittag essen. Es folgen fantastische Strecken durch den Südharz. An der Burgruine von Hohnstein in Neustadt haben wir einen super Blick auf den Harz und verbinden diesen Fotostopp mit unserer Kaffeepause. Zurück geht es über meist gut asphaltierte Straßen bis zum Basishotel, wo wie am Abend ein leckeres Abendessen serviert bekommen.

Tageskilometer ca. 290 

4. Tag:

Nach unserem ausgiebigen Frühstück geht es heute Richtung Süden. Schnelle Strecken mit langgezogenen Kurven, aber auch einige kleine Sträßchen führen uns immer tiefer in den Thüringer Wald. Im Burg-Cafe von Scharfenstein haben wir einen super Blick auf die Wälder und das Bergland und erfreuen uns am Kaffee oder Tee. Angekommen in Eisenach geht es direkt in das legendäre Automobilmuseum. Es ist fantastische, zu sehen, welch interessante Exponate den Weg hierher gefunden haben. Nach unserem letzten gemeinsamen Mittagessen in der netten Innenstadt von Eisenach geht es an die Verabschiedung oder der individuellen Anfahrt zu unserem Basishotel in Suhl für die nächsten drei Tage.  Tageskilometer ca. 125

Programmänderungen bleiben vorbehalten.

Termin: 08.07. - 11.07.2022

Strecke:

Zirka 680 km Gesamtstrecke, Tagesetappen zwischen 125 und 290 km.

 

2. Reise: "Im Thüringer Wald"

Der Thüringer Wald liegt etwa in der Mitte Deutschlands und umfasst 1000 Quadratkilometer Fläche. Wie ein Labyrinth durchziehen viele kurvenreiche breite und meist doch recht enge kleine Sträßchen diesen reizvollen Landstrich. Sportwagefahrerinnen und Sportwagenfahrer sind überrascht, wie wenig Verkehr und wie viele neue gut asphaltierte Straßen es hier gibt. Auf drei ausgedehnten Tagestouren von unserem komfortablen Basishotel aus durchforsten wir kreuz und quer dieses beeindruckende Mittelgebirge. Unterwegs gibt es immer wieder Sehenswürdigkeiten, wie so mache imposante Burg oder geschichtsträchtige Altstadt. Nach den vielen fotogenen Eindrücken freuen wir uns auf das komfortable Hotel, in dem wir uns ein wenig erholen können, bevor es zu unserem leckeren Abendessen geht. Wer nach dieser Teilreise noch Lust hat, kann gleich weiter in das Erzgebirge weiterfahren, zur letzten Etappe "Der Perlen des Ostens". 

Programm:

1. Tag:

Individuelle Anreise bis 18:30 Uhr mit voll getankten Fahrzeugen zu unserem Basishotel im Zentrum des Thüringer Waldes. Im Anschluss Begrüßung und Tourbesprechung sowie ab etwa 19:30 Uhr Abendessen.

2. Tag: Nach dem Frühstück geht es zunächst nach Osten, wo wir nach einer kurzen schnellen Etappe wundervolle kurvenreiche Straßen unter die Räder nehmen. Mehr oder weniger parallel fahren wir am legendären Rennsteig durch die dichten Gebirgswälder. Nachdem wir unsere Kaffeepause genossen haben, geht es nun in das Thüringer Schiefergebirge und wenig später erreichen wir sogar den Frankenwald. In einer unscheinbaren Gaststätte können wir uns am leckeren Mittagessen und am Blick auf die höchstgelegene Kirche im Frankenwald erfreuen. Nach einem Fotostopp an einem Stausee erreichen wir Probstzella und verlegen unsere Kaffeepause in das „Haus des Volkes“, einem besonders schönen Beispiel für ein Gebäude im „Bauhaus“-Stil. Zurück nach Suhl geht es über wunderbare kleine Straßen. Unser Abendessen auf der Terrasse unseres Hotels ist heute ein besonderer Genuss.  Tageskilometer ca. 240

3. Tag: 

Heute geht es Richtung Norden. Wunderschöne Berg und Talstrecken wechseln sich ab. Mal durchfahren wir duftende Fichtenwälder, mal sind es Kiefernwälder. Nach unserer Kaffeepause führt uns ein wunderbarer Kurvenswing durch das Bergland bis an die sehenswerte Wartburg. Der Aufstieg lohnt sich. Denn diese Burg ist nicht nur integraler Bestandteil der deutschen Zeitgeschichte, sie ist auch sehr schön restauriert und die Aussichten sind grandios. Hier nehmen wir auch unser Mittagessen zu uns. Nach der Mittagespause geht es anfangs über eine Bundesstraße gen Süden. Immer wieder bewundern wir die meist restaurierten Fachwerkshäuser. Wir erreichen einen kleinen Wasserfall, den wir vor die Linse nehmen und nebenan unseren Kaffee oder Tee genießen. Über die Naturparkroute Thüringer Wald entlang des Rennsteigs erreichen wir wieder unser Hotel.

Tageskilometer ca. 270  

4. Tag: Anfangs geht es erneut am Rennsteig entlang nach Südosten. Wir erreichen das Schwarze Tal und sind völlig überwältigt von der grandiosen Strecke auf meist sehr gutem Asphalt. Auf fast 30 km folgt flotte Kurve auf flotte Kurve. Im Zentrum von Schwarza erreichen wir ein besonders hübsches Café. Nachdem wir den dichten Verkehr auf der Bundesstraße schnell hinter uns gebracht haben, prägen wieder kleine kurvige Sträßchen die heute Etappe. Gegen Mittag erreichen wir Kahla und ein besonders schön gelegenes Restaurant inmitten des historischen Marktplatzes Hier essen wir ein letztes Mal gemeinsam zu Mittag und verabschieden uns. Wer die dritte Etappe in Sachsen mitfahren möchte, fährt nun auf eigene Faust bis nach Schwarzenberg im Erzgebirge.         Tageskilometer ca. 140

Programmänderungen bleiben vorbehalten.

Termin: 11.07.2022 - 14.07.2022

Strecke:

Zirka 650 km Gesamtstrecke, Tagesetappen zwischen 130 und 270 km.

 

3. Reise: "Im Erzgebirge"

Das Erzgebirge gilt als eines der schönsten europäischen Mittelgebirge und steht für weit mehr als nur Bergbau, Dialekt und Handwerkskunst. Hierzu zählen abwechslungsreiche Landschaft sowie viele Burgen und Schlösser aus längst vergangenen Zeiten. Besonders interessant sind jedoch die vielen verschlungenen Straßen und Wege, die uns zu eben diesen Highlight führen. Das Erzgebirge ist ein Eldorado für Sportwagenfahrerinnen und -fahrer. Auf meist gutem Straßenbelag fahren wir auf drei ereignisreichen Tagestouren von unserem komfortablen Basishotel aus kreuz und quer durch das Gebirge. Dabei queren wir mehrmals auch die Silberstraße, denn neben Eisenerz wurde auch viel Silber in dieser Gegend abgebaut. Am späten Nachmittag erreichen wir dann unser komfortables Hotel, in dem wir unsere leckeren landestypischen Spezialitäten genießen.  

Programm:

1. Tag:

Individuelle Anreise bis 18:30 Uhr mit voll getankten Fahrzeugen zu unserem Basishotel im Zentrum des Erzgebirges. Im Anschluss Begrüßung und Tourbesprechung sowie ab etwa 19:30 Uhr Abendessen.

 

2. Tag:

Nach dem Frühstück geht es zunächst gen Osten. Diesseits der Grenze zu Tschechien verwöhnen uns grandiose kleine kurvige Straßen das Vorankommen. In einer kleinen Ortschaft erreichen wir ein Restaurant, in das ein Museum integriert ist. Schaubilder und Exponate erklären wie sich die Bergbauregion in dieser Gegend entwickelt und Grund für die dichte Besiedlung ist. Nach der Kaffeepause erreichen wir nach der Grenze zu Tschechien einen schönen Stausee, wo sich ein kurzer Stopp lohnt. Hatten wir nach dem Grenzübertritt noch Straßen in sehr schlechtem Zustand, können wir nun kaum fassen, dass nahezu auf dem Rest der heutigen Etappe neuer oder neuwertiger Asphalt gepaart mit unzähligen Kurven das Herz höher schlagen lässt. Bald schon erreichen wir wieder die Grenze nach Deutschland und wenig später unser komfortables Hotel.          Tageskilometer ca. 280

3. Tag:

Heute freuen wir uns auf ein kulturelles Highlight: Die Augustusburg. Bis es jedoch so weit ist, fahren wir auf meist kleinen Straßen durch wunderschöne Täler und über Hügelland. Hier scheint der Wald noch in Ordnung zu sein. Nach etwa 80 Kilometern erreichen wir die imposante Augustusburg, ein erst vor kurzem aufwendig restauriertes Renaissance-Schloss. Hier gönnen wir uns eine Kaffeepause und wer möchte, schaut sich das Schloss näher an oder besucht das eindrucksvolle Motorradmuseum. Nach weiteren abwechslungsreichen Kilometern kommen wir in Wolkenstein an. Ein guter Platz zum Mittagessen - mit Blick auf die Burg. Immer wieder können wir uns über großartige Kurvenkombinationen freuen. Nach unserer Kaffeepause erreichen wir die gigantische Göltzschtalbrücke. Auch die restlichen Kilometer sind eine reine Freude und nach der Ankunft im Hotel, freuen wir uns auf das leckere Abendmenü.                        Tageskilometer ca. 270 

4. Tag: Am letzten Tag fahren wir erneut gen Osten. Kurvenreich geht es durch dichte Mischwälder. Nachdem wir einen Stausee umfahren haben, erreichen wir ein kurioses Restaurant. Hier gibt es so manche Exponate aus DDR-Zeiten zu sehen. Gerade richtig, hier unsere Kaffee-Pause zu machen. Nach weiteren 30 Kilometern erreichen wir Altenberg und damit das nächste Gebirge: Die Sächsische Schweiz. Nach weiteren wunderschönen kurvenreichen Straßen erreichen wir am Mittag Königstein. Hier machen wir an einem schönen Restaurant halt und genießen unser letztes gemeinsames Mittagessen. Danach heißt es auf Wiedersehen – und auf ein nächstes Mal!                           Tageskilometer ca. 150

 

 

 

Programmänderungen bleiben vorbehalten.

Termin: 14.07. - 17.07.2022

Strecke:

Zirka 700 km Gesamtstrecke, Tagesetappen zwischen 150 und 290 km.

 

Preise für jede der Einzelreisen:

Fahrer: 850 Euro

Mitfahrer: 850 Euro

EZ-Zuschlag: 190 Euro

Die einzelnen Reisen sind so aufgebaut, dass alle drei hintereinander gefahren werden können.

Leistungen:

3 Übernachtungen im Doppelzimmer (Du/WC) im 4****-Hotel, Halbpension, Eintrittsgelder, deutschsprachige Reiseleitung

Nicht enthalten: Fahrzeug, Kraftstoffe, Mittagessen, Getränke, Reiserücktrittskosten- und Rücktransportversicherung

Mindestteilnehmerzahl: 5 Fahrzeuge

Partner und Anmeldung: Anmeldung unter Tel.: 0711 / 182 1845, E-Mail: reisen@motorpresse.de

 

Fahrzeuge:

Diese Reise ist besonders für Sportwagen und sportliche Limousinen konzipiert. Die Fahrzeuge sollten technisch einwandfrei sein. Sie sollten ein erfahrener und teamfähiger Fahrer und Freund der flotten Fahrweise sein.

Unterkunft:

In einem sauberen komfortablen 4****-Hotels.

Verpflegung:

Im Preis inbegriffen sind Frühstück und Abendessen. Mittags werden wir nicht so üppig essen, da wir abends in den Hotels ausgiebig verköstigt werden. Auf dieser Reise gibt es die Gelegenheit, die köstliche landestypische Küche zu genießen.