Partner und Sponsoren

Unseren Internetauftritt

empfiehlt die Redaktion von
http://www.reiselinks.de/

 

 

 

 

 

Polen-Nordost: Seen-Denkmäler-Hanse

Auf ins neue Europa, wo es noch so viel zu entdecken gibt. Masuren mit seinen unzähligen Seen und riesigen Wäldern gilt als die „grüne Lunge Polens“ und lockt mit nahezu unberührter Natur. Die Kaschubsche Schweiz mit ihrer lieblichen Hügellandschaft. Eine Welt, wie aus einer anderen Zeit, in der die Gehöfte in leuchtend rotem Mohn stehen und so manche Landwirte auf den zahlreichen Alleen noch mit Pferdefuhrwerken unterwegs sind. Auch die Störche fühlen sich in dieser Umgebung pudelwohl, von ihnen wimmelt es beinahe überall an den Seen. Die ehemalige Hansestadt Danzig, die UNESCO Altstadt von Torun, der Oberländische Kanal, auf dem Schiffe überland gezogen werden, stehen ebenso auf dem Programm, wie die Marienburg, das ehemalige Machtzentrum des Deutschen Ritterordens, um nur einige Highlights dieser Reise zu nennen. In dieser urwüchsigen Natur fühlen sich alle Kreaturen wohl, auch die Motorradfahrer. Selbst wenn bei Berglein von gerade mal 200 Meter Höhe nicht der Kurventaumel zu erwarten ist. Dafür lässt es sich hier hervorragend beschaulich bummeln.

Tour-Profil

Gesamtstrecke: zirka 1.900 Kilometer

Tagesetappen: zirka 130 - 350 Kilometer

Straßenzustand: meist guter Asphalt

Fahrkönnen: Diese Tour ist eine reine Straßentour und auch für Sozia, Wiedereinsteiger, Fahranfänger und weniger geübte Fahrer geeignet.

Klima: Der Sommer ist etwas kühler als bei uns.

Teilnehmerzahl: mind. 4 Fahrer

Unterkunft: In landestypischen 3***Hotels. In Masuren sind vier Übernachtungen geplant, in Danzig zwei.

Preise:

Fahrer/in: 1150 Euro

Beifahrer/in: 990 Euro

EZ-Zuschlag: 230 Euro

Termine: 01.05. - 10.05.2021

02.10. - 11.10.2021

Anmeldung: Unter mail@alpertours.de

Programm:

1.Tag: Individuelle Anreise mit vollgetankten Motorrädern bis 18 Uhr zu unserem Treffpunkthotel in Nowy Tomysl. Ab 18.30 gemeinsames Kennenlernen, Tourbesprechung und anschließend gemeinsames Abendessen.

2.Tag: Über Nebenstrecken und ganz selten auch mal Hauptstraßen geht es nach Torun, der Stadt von Kopernikus, dessen Altstadt zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört. In dem 3-Sterne Hotel werden wir herzlich empfangen und erleben zum ersten Mal die polnische Gastfreundschaft. Das Abendessen genießen wir dann im Anschluss an unseren entspannten Spaziergang in der pittoresken Altstadt. (Tagesetappe: ca. 270 km)

3. Tag: Nach unserem reichhaltigen Frühstück geht es immer weiter Richtung Nordosten. Über verkehrsarme ländliche Straßen fahren wir zunächst bis nach Dzialdowo, wo wir auf dem Marktplatz unser beschauliches Mittagessen genießen. Nach und nach werden die Asphaltbänder immer kurviger und spektakulärer. Über Nebenstrecken fahren wir hinein in die grüne Lunge Polens. Bald erreichen wir unser wunderschönes Basishotel im Herzen der Masuren, in dem wir VIER Nächte bleiben werden. (Tagesetappe: ca. 300 km) 

4. Tag: Gleich morgens nach unserem leckeren Frühstück tauschen wir unsere Motorräder gegen zweier Kajaks ein, um die beeindruckende Landschaft vom Wasser aus auf der Krutyn zu genießen. Mit etwas Glück können wir auch einen der seltenen Eisvögel erspähen. Nach unserem Mittagessen geht`s los mit dem Kurvenswing. Wir entdecken die Masuren mit unseren Motorrädern bei einer kurzen Ausfahrt. Unterwegs gibt es zahlreiche Möglichkeiten einen Badestopp an einem der wunderbaren Seen einzulegen.

5. Tag: Heute können wir es besonders entspannt angehen. Dieser Tag steht zur freien Verfügung und wir haben die Möglichkeit, besondere Sehenswürdigkeiten auf eigene Faust zu erkunden. Ihr Reiseleiter hat bestimmt den ein oder anderen interessanten Tipp auf Lager. Wie wäre es z.B. mit einer Dampferfahrt auf einem der zahlreichen Seen oder einer Besichtigung der nahegelegenen historischen Wolfsschanze? Wer sich einen Ruhetag gönnen und gänzlich aufs Motorradfahren verzichten möchte, findet bestimmt genug Möglichkeiten, seinen Aufenthalt im Hotel zu genießen oder in der Stadt spazieren zu gehen. (Tagesetappe ca. 160 km)

6. Tag:

Nach einem üppigen und ausgedehnten Frühstück, fahren wir über geschwungene Landstraßen durch das wunderschöne masurische Hügelland. Am Nachmittag fahren wir über Nebenstrecken immer weiter gen Norden. In Swieta Lipka (Heilige Linden) werden wir das Jesuiten Kloster aus dem 17. Jh. besuchen! Eine beeindruckende Basilika, die noch heute zu den bedeutendsten Sakralbauten des Barock in Polen zählt. Nicht minder beeindruckend ist das allstündliche Orgelspiel. Anschließend können wir noch einen Abstecher nach Kadzidlowo machen. Ein masurisches Dorf, das heute ein Open Air Museum ist. Hier haben wir die Möglichkeit bei einer Führung das alte masurische Dorfleben näher kennen zu lernen. (Tagesetappe: ca. 200 km)

7. Tag:

Heute verlassen wir die Masuren und fahren in westlicher Richtung mit Ziel Danzig. Unterwegs machen wir Halt in Malbork (Marienburg), um die beeindruckende Burganlage des deutschen Ritterordens zu besichtigen. Zwischen 1309 und 1454 diente diese Anlage als Herrschaftssitz der Ritter des deutschen Ordens und gilt heute noch als der größte Backsteinbau Europas.

Übernachten werden wir die nächsten zwei Nächte in Danzig.

(Tagesetappe: ca. 300 km) 

8. Tag: Heute erwartet uns ein besonderes Highlight, die Besichtigung der Altstadt von Danzig. Selbst weit gereiste wird diese Stadt beeindrucken. Unsere professionelle Reiseführung wird uns die Stadt so nahebringen, dass sie uns noch sehr lange in Erinnerung bleibt. Nach dem Mittagessen haben Sie wahlweise den restlichen Tag zur freien Verfügung. Sie können beispielsweise einen Ausflug mit dem Dampfer auf die Westerplatte unternehmen, die Stadt auf eigene Faust erkunden und Souvenirs einkaufen, oder sich an einem der zahlreichen Badestrände in der Umgebung entspannen.

9. Tag: Über eine abwechslungsreiche Mischung aus Nebenstrecken und kurvigen Hauptstraßen durch die kaschubische Schweiz, erreichen wir heute unser Hotel in Stargard. Bei dem ein oder anderen Bier lassen wir uns das Abendessen noch mal so richtig schmecken und gleichzeitig eine wunderbare Tour Revue passieren. (Tagesetappe: ca. 330 km)

10 Tag: Individuelle Heimreise nach dem Frühstück.

(Änderungen vorbehalten)